Finanzen

Studienbeiträge

Gemäß § 11 Abs. 3 Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) sind Studierende, die ein Kind erziehen, das zu Beginn des jeweiligen Semesters das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, von Studienbeiträgen befreit. Um die Befreiung frühestmöglich in Anspruch nehmen zu können, nehmen Sie bitte noch während der Schwangerschaft und zu Beginn des Semesters, in dem das Kind geboren wird, Kontakt zum Studentensekretariat auf.  

 

BAföG

Nach der 23. BAföG-Novelle vom 23. April 2010 erhalten studierende Eltern einen Kinderzuschlag in Höhe von 113 € für das erste Kind und 85 € für das zweite. Informationen dazu finden Sie auf der offiziellen Seite zum BAföG. Wer sich aufgrund von Schwangerschaft und Kindererziehung beurlauben lässt, hat keinen Anspruch auf BAföG, kann aber grundsätzlich Hartz IV beantragen.

Außerdem stehen Ihnen die Mitarbeiter des Studentenwerks Braunschweig, Standort Clausthal, Frau Cronjäger (Tel. 727212) und Herr Marczak (Tel. 727211) gern zur Verfügung.

 

Elterngeld

Elterngeld können auch nicht erwerbstätige Eltern beziehen. Somit haben auch Studierende Anspruch auf Elterngeld, mindestens in der Höhe des Mindestbetrags von 300 Euro/Monat. Die Anzahl der Wochenstunden, die während dem Bezug für das Studium aufgewandt werden sind nicht relevant.

Hier ein nützlicher Link für Studierende Eltern.


Hartz IV

Die Beantragung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II, unter anderem auch Hartz IV genannt, ist sehr zeitaufwändig und kompliziert. Unterschieden wird: ob die Eltern berechtigt sind, Sozialleistungen in Anspruch zu nehmen (Sozialgeld) und ob eine sog. Bedarfsgemeinschaft besteht. Vor Antragstellung ist dringend eine Einzelfallberatung notwendig.

Als Ansprechpartner steht Ihnen die Beratungsstelle des Studentenwerks zur Verfügung.

 

Hilfe zur Erstausstattung

Finanzielle Unterstützung für die Erstausstattung gibt es nach Einzelfallprüfung und persönlichem Gespräch während der Schwangerschaft bei der Diakonie des Ev.-luth. Kirchenkreises Clausthal-Zellerfeld (An der Marktkirche 4, Telefon: 0 53 23 / 71 56 18, Di u. Do 10 bis 12 Uhr).
Ansprechpartner ist Herr Norbert Hammermeister, E-Mail:
Norbert.Hammermeister@evlka.de.

Finanzielle Hilfe für die Erstausstattung eines Kindes kann auch pro familia in Goslar leisten.

 

Kindergeld

Der Kindergeldanspruch beginnt mit dem Monat, in dem das Kind geboren wird und wird unabhängig vom Elterneinkommen gewährt. Die Höhe des Kindergeldes entnehmen Sie bitte hier. Kindergeldanträge erhalten Sie hier.

Weitere Infos können Sie dem Merkblatt für Kindergeld der Familienkasse der Agentur für Arbeit entnehmen. 

 

Kinderzuschlag

Bei dem Kinderzuschlag handelt es sich um eine Ergänzungsleistung zum Kindergeld für Familien mit nicht ausreichendem Familieneinkommen. Bitte entnehmen Sie dem Merkblatt für Kinderzuschlag die weiteren Informationen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie über die Familienkasse. Entsprechende Formulare können Sie hier abrufen.

 

Wohngeld

Die Beantragung von Wohngeld von studentischen Familien sollte grundsätzlich in Betracht gezogen werden. Häufig sind die Eltern nicht anspruchsberechtigt, dafür aber die Kinder als Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft.

Näheres ist dem Merkblatt des Landkreises Goslar zu entnehmen. Anträge erhalten Sie im Bürgerbüro des Landkreises Goslar.

Eine aktuelle Version zum Thema Wohngeld finden Sie hier.

 

Kreisjugendhilfe

Generell sollte es in Erwägung gezogen werden, beim Landkreis Goslar Kreisjugendhilfe zu beantragen, wenn Kinderbetreuungskosten anfallen. Es besteht die Möglichkeit, dass das Jugendamt des Landkreises Goslar die anfallenden Gebühren für Tagesmütter, Kindergarten oder Hort teilweise oder in vollem Umfang übernimmt.    

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2017